Neuer Vereinsmeister beim SV Marienwerder

 

 Friedrich Finke besiegt Seriensieger Besim Emruli

 

 

TISCHTENNIS. Bei den offenen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Marienwerder konnte Seriensieger Besim Emruli seinen Titel diesmal nicht verteidigen. Der neue Vereinsmeister heißt Friedrich Finke.

 

Finke, der seit zwei Jahren beim Nachbarn TK Berenbostel aktiv ist, weil dort einige seiner Freunde spielen, aber beim SVM immer noch Vereinsmitglied ist und quasi zur „Familie“ gehört, musste sich nach der 1:3-Niederlage gegen Eckart Meumann durch die kräftezehrende Trostrunde kämpfen, um doch noch das Finale gegen den favorisierten Besim Emruli zu erreichen. Dort konnte der Titelverteidiger leider zu keinem Zeitpunkt sein volles Leistungsvermögen abrufen, so dass Finke sich nach verlorenem ersten Satz in einer spannenden Partie in fünf Sätzen mit 9:11, 11:5, 11:8, 10:12 und 11:7 durchsetzen konnte. Somit hat der SVM einen ganz neuen Titelträger, denn Finke gelang der Sieg bei den Titelkämpfen zum ersten Mal. Dementsprechend groß war die Freude beim Sieger, der diese nach verwandeltem Matchball entsprechend lautstark bejubelte.

 

Insgesamt nahmen an dem beliebten und kräfteraubenden Turnier 22 Vereinsmitglieder teil. Zunächst galt es vier bis fünf Gruppenspiele zu absolvieren, danach ging es im doppelten K.O.-System weiter. „Einige Spieler mussten bis zu 10 Einzelpartien bestreiten und damit ihre Leistungsgrenze um Längen überschreiten“, zog Vorsitzender Eckart Meumann Bilanz. „Unsere Akteure sind sehr intensiv in die Punktspielvorbereitung für die Rückrunde gestartet. Dieses vereinsinterne beliebte Turnier ist und bleibt ein absolutes Highlight für unseren Sportverein“.